R.Ø.S.A.
 
 
 
 
TALKSHOW: MEET THE ARTISTS.
 
Die neusten Videos der Talkshow 'Meet The Artists' sind jetzt online und hier gibt es täglich weitere Impressionen der aktuellen Festivalausgabe.
 
 
Ward Ivan Rafik
FOTO-EXPO: WARD IVAN RAFIK.
18. – 26. JULI, KKL LUZERNER TERRASSE.
 
Das Blue Balls präsentiert jede Jahr einen Fotografen, der das Key-Visual des Festivals schiesst. Dieses wird neben anderen Bildern des Künstlers in einer exklusiven, von ihm kuratierten Foto-Expo gezeigt. Dieses Jahr fiel die Wahl auf den Modefotografen Ward Ivan Rafik. Sein Handwerk hat er als Assistent von Peter Lindbergh gelernt. Seither hat er etwa für Vogue, W Magazine, Vanity Fair oder Interview gearbeitet. Zu seinen Kunden zählen ausserdem Louis Vuitton, Zara oder Lacoste. Für das Festival macht Rafik eine Auswahl seiner besten Werke, die auf der KKL Luzerner Terrasse ausgestellt und als Fine-Art-Prints im Festival-Shop verkauft werden – darunter natürlich auch das Porträt von Blue Balls Face Nina Nesbitt, welches das diesjährige Festival-Plakat ziert.
 
Daniela Garreton KUNST: LIVE-PAINTING AM SEE.
18. – 26. JULI, KKL PLAZA UND PAVILLON.
 
Das Luzerner Seebecken wird neun Tage zu einem Biotop kreativen Schaffens. Auf den Bühnen der KKL Plaza und des Pavillons werden ab 22.15 Uhr internationale und nationale Künstler einmalige Kunstwerke schaffen. Es entstehen 18 Leinwände von Künstlern wie Natalia Rak, Daniela Garreton, Oibel1, Iuna Tinta, Andreas Preis, Rips1 oder Mr. Woodland. Die Kunst-Events werden dokumentiert und sind am nächsten Tag auf www.mtv.ch und www.blueballs.ch zu sehen. Die Kunstwerke können gekauft werden. Interessenten melden sich bitte unter info@blueballs.ch.
 
Mistaken for Strangers
FILM: MISTAKEN FOR STRANGERS.
18. – 26. JULI, KKL AUDITORIUM.
 
Der eine Bruder ist Leadsänger bei The National, der andere ein Filmfreak. Was liegt also näher, als wenn Tom Berninger einen Film über die Band von Matt macht? Das Resultat ist ’Mistaken for Strangers’, ein etwas anderer Konzertfilm. Der Filmdreh ist eine Gelegenheit für die Brüder, sich mit ihrer Kreativität und ihren Ambitionen gegenseitig zu inspirieren. Wenn da nicht Toms chaotisches Wesen wäre und das schleichende Gefühl, trotz Splatter-Ästhetik irgendwie im Schatten des Bruders zu stehen. In das kühle Understatement der Band führt Tom zwar eine wunderbare Rotzigkeit ein. Doch er verliert sein eigentliches Vorhaben bald aus dem Blick, feiert die Nächte durch, versinkt im Chaos. Der Streifen ist ein vergnügtes, radikales Porträt über ungleiche Brüder und über eine der grössten Indie-Rockbands der Stunde. ’Mistaken for Strangers’ feiert am Blue Balls seine Schweizer Kino- Premiere. Directed by: Tom Berninger, USA 2013, 75 min. Täglich 22.00 – 23.15 Uhr mit tagesgültigem Ticket oder Festival-Pin.
 
Nina Nesbitt
NINA NESBITT.
18. JULI, KKL LUZERNER SAAL.
 
Jedes Jahr rückt das Blue Balls Festival einen vielversprechenden und verheissungsvollen Newcomer ins Rampenlicht – und gibt ihm damit die Chance, sich auf einer grossen Bühne zu beweisen. Dieses Jahr ist das Blue Balls Face die Schottin Nina Nesbitt. Sie ist erst 19 Jahre alt, doch gilt in Grossbritannien schon als grosse Singer/Songwriter-Hoffnung. Nach Touren mit Ed Sheeran und Example und Auftritten beim T in the Park, Bestival, Pukkelpop sowie in der BBC Live Lounge veröffentlicht Nina Nesbitt im Frühjahr ihr Debütalbum. Während heutzutage viele Künstler nach ihrem ersten Song gleich ein Album nachreichen und dann versuchen auf Tour zu gehen, liess es die gebürtige Schottin langsam angehen. Sie veröffentlichte fünf EPs und spielte unzählige kleine Shows. Dass sich dieses organische Wachstum gelohnt hat, wird sie bei ihrem ersten Schweizer Auftritt am 18. Juli im Luzerner Saal beweisen. Sie wird das Blue Balls Festival 14 eröffnen. Tickets. Video.
 
John Smith
JOHN SMITH.
19. JULI, KKL LUZERNER SAAL.
 
John Smith ist der grosse Geheimtipp des neuen englischen Folk. Er hat mit David Gray, John Martyn oder Iron & Wine getourt und gilt als grosses Gitarren-Vorbild von Ben Howard. Während sich Smith auf der Insel eine treue Fanbasis erspielt hat, ist er hier zu Lande noch ein unbeschriebenes Blatt. Dies könnte sich ändern: Er eröffnet den Abend für Travis. Tickets. Video.
 
CAROEMERALD
CARO EMERALD.
20. JULI, KKL KONZERTSAAL.
 
Damit es eine Jazz-Sängerin bis in die oberen Regionen der internationalen Charts schafft, braucht sie das gewisse Etwas. Bei Caro Emerald ist es ihr eigenständiger Sound zwischen Swing, Jazz und Pop, der zwischen Retro und Gegenwart pendelt, ohne jemals altbacken zu klingen. Mit ihrem aktuellen Album ’The Shocking Miss Emerald’ schaffte es die Holländerin bis auf Platz 1 der britischen Charts, am 20. Juli wird sie ihr erstes Deutschschweizer Konzert nach ihrem Mutterschaftsurlaub geben. Tickets. Video.
 
Sivu
SIVU.
20. JULI, KKL LUZERNER SAAL.
 
M.I.A. ist bereits ein Fan, für britische Tastemaker wie Zane Lowe von BBC Radio 1, This is Fake DIY oder Time Out London gehört er zu den Künstlern, die 2014 den Durchbruch schaffen werden. Im Herbst letzten Jahres tourte Sivu mit London Grammar, jetzt ist seine Zeit gekommen: Bevor er im Sommer sein Debütalbum veröffentlichen wird, steht Sivu am Blue Balls Festival zum allerersten Mal auf einer Schweizer Bühne. Der Londoner wird den Abend für Archive eröffnen. Tickets. Video.
 
The Subways
THE SUBWAYS.
21. JULI, KKL LUZERNER SAAL.
 
Drei Musiker auf der Bühne, viel Druck, grosse Songs: Das ist die Quintessenz des Rock’n’Roll. Genau das sind The Subways. Ihr Song ’Rock & Roll Queen’ ist bis heute ein Tanzflächenfüller auf Indie-Parties – doch eigentlich gehören die Briten auf die Livebühne. Sie werden mit The Hives einen Kampf um die beste Liveband im Rock austragen – ein Fight mit ungewissem Ausgang. Tickets. Video.
 
Nneka
NNEKA.
22. JULI, KKL LUZERNER SAAL.
 
Reggae, Pop, Soul: Nneka verbindet. Aufgewachsen in Nigeria feiert sie heute Erfolge mit ihrem ganz eigenen Sound auf der ganzen Welt. Ihre Platten wurden nicht nur in ganz Europa, sondern auch in Japan veröffentlicht und sie tourte durch die USA. In letzter Zeit hat sich Nneka etwas rar gemacht, doch bald wird sie zusammen mit Gentleman wieder für sommerliche Vibes sorgen. Tickets. Video.
 
Gentleman
GENTLEMAN.
22. JULI, KKL LUZERNER SAAL.
 
Reggae aus Deutschland? Was seltsam klingen mag, bei Gentleman funktioniert es: In seiner 20-jährigen Karriere feierte er Erfolge in Frankreich, Spanien oder Skandinavien, trat in den USA und in Afrika auf. Auf seinem neuen Album ’New Day Dawn’ verpasst er seinem Sound eine Generalauffrischung und öffnet sich für neue Klänge. Tickets. Video.
 
Maria Mena
MARIA MENA.
23. JULI, KKL LUZERNER SAAL.
 
Maria Mena ist eine der erfolgreichsten Sängerinnen Norwegens. Ihre Reise führte von skandinavischem Singer/Songwriting hin zu intelligentem Pop. So erreichte sie mit ihrem aktuellen Album ’Weapon in Mind’ zum ersten Mal in ihrer Karriere mit einem Album den ersten Platz der norwegischen Hitparade. Dieses wird sie in Luzern vorstellen und an diesem Abend zusammen mit Shooting-Star Rita Ora auf der Bühne stehen. Tickets. Video.
 
Jamie Woon
JAMIE WOON.
24. JULI, KKL LUZERNER SAAL.
 
Jamie Woon hat eine Stimme, die eine wohlige Gänsehaut verleiht. Seit er 2011 in der wichtigen BBC Newcomer-Liste den vierten Platz belegte, ist er eine feste Grösse in der Londoner Szene. So war er etwa auf dem Album von Disclosure vertreten und hat für Banks einen Song produziert. 2014 erscheint das lange erwartete zweite Album von Woon. Die neuen Songs wird er am Blue Balls Festival vorstellen und bringt zusammen mit Fat Freddy’s Drop eine gehörige Portion Soul nach Luzern. Tickets. Video.
 
Fat Freddy
FAT FREDDY'S DROP.
24. JULI, KKL LUZERNER SAAL.
 
Reggae, Funk, Dub, Soul oder Pop? Um Fat Freddy’s Drop unterzubringen gibt es eigentlich nur eine Schublade: Umwerfende Liveband. Mit ihren Konzerten haben sie sich in den letzten 15 Jahren weltweit eine eingefleischte Fanbasis erarbeitet, daneben bleibt nur wenig Zeit für das Studio. So erschien im letzten Jahr ihr erst drittes Album ’Blackbird’, das sie im Sommer in Luzern vorstellen. Tickets. Video.
 
Joss Stone
JOSS STONE.
25. JULI, KKL LUZERNER SAAL.
 
Joss Stone ist besessen von Soul seit sie ein kleines Kind ist. Und sie ist mitverantwortlich dafür, dass der Soul in den letzten 10 Jahren so ein grosses Revival erleben konnte. Mit ihren 26 Jahren hat Stone schon fünf Grammy-Nominationen, zwei gewonnene Brit-Awards und rund 15 Millionen verkaufte Alben erreicht. Nach ihrem ausverkauften Konzert im Jahr 2009 kehrt Joss Stone nach Luzern zurück. Tickets. Video.
 
Chlöe Howl
CHLÖE HOWL.
25. JULI, KKL LUZERNER SAAL.
 
England bringt am laufenden Band spannende, junge Pop-Acts hervor. Einer der interessantesten 2014 ist mit Sicherheit Chlöe Howl: Stilistisch zwischen Lily Allen und Ellie Goulding machte sie mit der EP ’Rumour’ und der Single ’No Strings’ auf sich aufmerksam. Die Platzierung beim Artist to Watch Poll der BBC gab ihr einen weiteren Schub. Kurz nach Veröffentlichung ihres Debüt-Albums Anfang Juni wird sie dieses im Vorprogramm von Joss Stone in Luzern vorstellen. Chlöe Howl ersetzt Ella Eyre, welche aus unvorhersehbaren Gründen ihren Auftritt in Luzern absagen musste. Tickets. Video.
 
 
Plakat
 
PROGRAMMÜBERSICHT, MEDIENDOKUMENTATION.
 
9 Tage, 120 Events, 100’000 Besucher. Das Blue Balls Festival wurde in den letzten 22 Jahren zu einem der grössten und renommiertesten Musik- und Kunst-Festivals der Schweiz. Pop-, Blues-, Rock-, Soul-, Funk- und World-Konzerte treffen auf Fotografie, Kunst, Video, Film und Talks – eingebettet in die einmalige Landschaft rund um das Luzerner Seebecken. Die Atmosphäre zwischen dem KKL mit seiner hervorragenden Akustik, der Pavillon Open-Air-Bühne und den Late-Night-Shows im Hotel Schweizerhof ist einzigartig.
 
VIDEO: NIKY ROEHREKE.
18. – 26. JULI, KKL DACHTERRASSE.
 
Niky Roehreke ist eine deutsch-japanische Künstlerin wohnhaft in Brooklyn, New York. Sorgfältige Handarbeit zeichnet ihre kreativen Arbeiten aus. Die Hand als Symbol ist ein Motiv, das immer wieder in ihrer Kunst auftaucht und zu ihrem Markenzeichen wurde. Gerade in der gegenwärtigen digitalisierten Welt mit unendlichen Kommunikationsmöglichkeiten ist Niky überzeugt, dass Hände eine ehrliche und kraftvolle Art der Kommunikation sind. Ihre Arbeiten sind zudem geprägt von Spontaneität, Zufällen und Fehlern, da es diese seien, die uns menschlich machen. Sie kreierte Illustrationen für namhafte Magazine wie Elle und Jalouse oder für Fashion Brands wie Converse und Urban Outfitters. Das zeigt, dass ihr einzigartiger und liebevoller Stil grossen Anklang findet. Für das Blue Balls Festival hat die Künstlerin eigens eine siebenstündige Performance produziert. Diese wird in der Video-Lounge präsentiert, dem Top Spot des Festivals mit Panoramablick auf das Seebecken.
 
TALKSHOW: MEET THE ARTISTS.
18. – 26. JULI, KKL AUDITORIUM.
 
Das gibt es nur beim Blue Balls: Täglich werden Künstler, die am Festival auftreten, in die Talkshow ’Meet the Artists’ eingeladen: So nah kommt man den Stars sonst nirgends. Den Musikern, Street-Art-Künstlern und anderen Gästen fühlt Moderator Hannes Hug auf den Zahn. Wer bei der Talkshow dabei ist, die jeweils zwischen 19.00 und 20.00 Uhr stattfindet, wird spontan entschieden und im Vorfeld nicht kommuniziert. Auch was in der Show passiert lässt sich nicht vorhersehen: Einige Gäste setzen sich ans Klavier und spielen einen Song, andere erzählen Anekdoten aus dem Nähkästchen oder interagieren mit dem Publikum. Tickets für die Talkshow können nicht gekauft werden, sondern werden auf dem Festivalgelände exklusiv von Heineken- und 20 Minuten-Promotoren verteilt. Der Besuch der Talkshow ist auch Teil des KKL-Apéro-Packages.
 
Ed Sheeran
ED SHEERAN.
18. JULI, KKL LUZERNER SAAL.
 
Er war ein Senkrechtstarter, doch die letzten zwei Jahre war es eher ruhig um ihn – zumindest hierzulande: Doch jetzt ist Ed Sheeran zurück! Sein Debüt-Album ’+’ kam vor vier Jahren aus dem Nichts und verkaufte sich weltweit über eine Million Mal. Nachdem er 2013 zusammen mit Taylor Swift in den grossen Stadien der USA performte, steht er im Sommer wieder auf den europäischen Bühnen. Und da Ed Sheeran im November auf seinem Twitteraccount ein neues Album ankündigte, ist es gut möglich, dass er in Luzern neben seinen Hits ’The A Team’, ’Lego House’ oder ’Small Bump’ auch einige neue Songs spielt. Tickets. Video.
 
Valerie June
VALERIE JUNE.
18. JULI, KKL KONZERTSAAL.
 
Die Wurzeln des Blue Balls Festivals liegen im Blues, sein Fokus im Entdecken und Präsentieren von neuen Künstlern: So ist Valerie June die perfekte Musikerin, um am diesjährigen Eröffnungsabend zu spielen. Auch wenn die US-Amerikanerin erst kürzlich dreissig Jahre alt wurde, klingt sie wie eine 100-jährige Blues-Dame. Zusammen mit ihrem Produzenten Dan Auerbach von den Black Keys hat sie auf ihrem vierten Album ’Pushin Against a Stone’ Blues, Soul, Swamp-Rock und Folk zu einer eigenen Mischung geformt. Valerie June wird am ersten Abend des Festivals gleich ein erstes Highlight setzen. Tickets. Video.
 
Passenger
PASSENGER.
19. JULI, KKL KONZERTSAAL.
 
Was für eine Erfolgsgeschichte: Nachdem sich Michael David Rosenberg jahrelang als Strassenmusiker durchgeschlagen und sich im Vorprogramm von Ed Sheeran oder John Butler Trio hochgearbeitet hat, ist er jetzt ganz oben angelangt. Er ist nominiert für einen Brit-Award und für zwei Swiss Music Awards. Mit seinem vierten Album ’All the Little Lights’ war er Top 10 in einem Dutzend Länder und sein Song ’Let her Go’ hat sich alleine in den USA über 2 Millionen Mal verkauft. Nach einer komplett ausverkauften Europatournee kehrt er in die Schweiz zurück und wird brandneue Songs vorstellen. Tickets. Video.
 
Travis
TRAVIS.
19. JULI, KKL LUZERNER SAAL.
 
’Sing’, ’Turn’, ’Why Does it Always Rain on me’, ’All I Want To Do is Rock’, ’Re Offender’, Travis haben Songs für die Ewigkeit geschrieben. Letzten Sommer haben die Schotten mit ’Where You Stand’ ihr siebtes Album veröffentlicht – und sie sind sich treu geblieben: Melodien für die Ewigkeit treffen auf Texte aus dem Leben. Travis spielen am Blue Balls Festival eines ihrer raren Schweizer Konzerte. Tickets. Video.
 
Archive
ARCHIVE.
20. JULI, KKL LUZERNER SAAL.
 
Elektronische Sounds, treibende Riffs, vertrackte Beats, ungebrochene Spannungsbögen: Archive bewegen sich in eigenen musikalischen Sphären. Bekannt für ihre mitreissenden Live-Shows werden die Briten am Blue Balls Festival ihr neues Album ’Axiom’ vorstellen, laut Archive ist dieses das ambitionierteste Projekt in der Bandgeschichte. Das muss bei einer Band mit einem derart eindrücklichen Back-Katalog etwas heissen. Der Abend wird eröffnet vom vielversprechenden Newcomer Sivu. Tickets. Video.
 
Sophie Zelmani
SOPHIE ZELMANI.
21. JULI, KKL KONZERTSAAL.
 
Sie ist eine der zartesten Stimmen aus dem Pop-Land Schweden: Sophie Zelmani. Als gern gesehener Gast in Luzern, kehrt sie im Sommer mit ihrem neuen Album ’Going Home’ zurück. Dabei ist sie voll und ganz auf sich selbst gestellt. Es ist ihr erster Release auf ihrem eigenen Label. Die Songs von ’Going Home’ wird sie in einer exklusiven Schweizer Show vorstellen. Tickets. Video.
 
The Hives
THE HIVES.
21. JULI, KKL LUZERNER SAAL.
 
In den letzten 20 Jahren haben sich ’The Hives’ zurecht den Ruf als eine der besten Livebands im Rock erarbeitet: Laut dem renommierten Spin-Magazin gehören die Schweden im Livebereich sogar in die Top 10 der Welt. Das Publikum des Blue Balls Festivals kann sich also auf eine unglaubliche Show freuen – zusammengestellt mit Songs aus 17 Jahren Bandgeschichte, fünf Alben und einem guten Dutzend Indie-Hit-Singles. Tickets. Video.
 
Agnes Obel
AGNES OBEL.
22. JULI, KKL KONZERTSAAL.
 
Vor drei Jahren spielte Agnes Obel am Blue Balls Festival ihre erste grosse Schweizer Festivalshow und diese wurde zu einem begeistert aufgenommenen Konzert. Seither steigt der Stern der 33-jährigen Dänin unaufhörlich. Mit ihrem Ende August erschienenen zweiten Studioalbum ’Aventine’ stieg sie erstmals in die Top 10 der Schweizer Charts ein. Nun kehrt sie nach Luzern zurück. Tickets. Video.
 
Rita Ora
RITA ORA.
23. JULI, KKL LUZERNER SAAL.
 
Drei Brit-Awards Nominationen, ein Nummer eins Platin-Album und zwei Nummer eins Gold-Singles in England: Rita Ora ist eine der erfolgreichsten Pop-Newcomerinnen der letzten Jahre. Ihr Mentor ist Jay-Z und so konnte sie in ihrer noch jungen Karriere bereits mit Superstars wie Drake, Snoop Dogg oder Will.i.am zusammenarbeiten und tourte im Vorprogramm von Coldplay durch Europas Stadien. Das zweite Album der gebürtigen Kosovarin soll in Kürze erscheinen und wird erstmals in der Schweiz präsentiert. Den Abend bestreitet sie zusammen mit dem norwegischen Pop-Export Maria Mena. Tickets. Video.
 
James Blunt
JAMES BLUNT.
23. JULI, KKL KONZERTSAAL.
 
James Blunt ist einer der grössten Popstars der Welt. Zwischen Januar und Juni 2014 spielt er über 50 Stadion- und Open-Air-Konzerte auf drei Kontinenten. Aber am 23. Juli gibt es für James Blunt Fans die einmalige Gelegenheit, den Weltstar von ganz nah zu erleben. Im intimen und akustisch herausragenden KKL Konzertsaal in Luzern. Mit im Gepäck hat er sein neues Nummer-1-Album ’Moon Landing’ und mit Sicherheit auch seine grossen Hits. Tickets. Video.
 
Goldfrapp
GOLDFRAPP.
24. JULI, KKL KONZERTSAAL.
 
Sie ist ein Pop-Chamäleon: Alison Goldfrapp schlüpft immer in neue Rollen. Erst war sie die verträumte Trip-Hop-Elfe, dann die Glam-Diva und die verruchte Elektropop-Queen. Bei anderen mag die Verwandlung nur Verkleidung sein, bei Goldfrapp ist es weit mehr: Sie loten ihre Grenzen aus, holen alte Epochen zurück, bringen Träume zum Leben. Auch die Show im Konzertsaal verspricht etwas ganz besonderes zu werden: Die Briten werden am 24. Juli von Streichern unterstützt. Tickets. Video.
 
Paloma Faith
PALOMA FAITH.
25. JULI, KKL KONZERTSAAL.
 
Sie ist nicht nur eine grosse Sängerin, sie ist eine wahre Künstlerin. Paloma Faith sagt von sich: ’Mein Ziel ist es, so erfolgreich wie möglich zu sein. Aber nur nach meinen eigenen Vorstellungen!’ Und sie hat Erfolg: Ihr neues Album ’A Perfect Contradiction’ stieg in England auf Platz 2 der Charts ein – kein Wunder, wenn Pharrell Williams daran mitgearbeitet hat. Nun kommt Paloma Faith für eine spezielle Show nach Luzern zurück. Tickets. Video.
 
Söhne Mannheims
SÖHNE MANNHEIMS SESSION.
26. JULI, KKL LUZERNER SAAL.
 
Die Söhne Mannheims und das Blue Balls Festival sind seit Jahren freundschaftlich verbunden. Nun erhalten die Söhne die Carte Blanche für eine einmalige, spektakuläre, dreistündige Show: Die Söhne Mannheims Session - A special night with Family & Friends. Dafür laden die Mannheimer befreundete Künstler nach Luzern ein, um ein – in ihrer Karriere – exklusives Konzert zu spielen, das möglicherweise als Live-Album veröffentlicht wird. Nneka ist mit dabei und weitere Gäste für das grosse Finale des Blue Balls Festivals 14 werden in den kommenden Wochen bekanntgegeben. Tickets. Video.
 
Keb' Mo'
KEB' MO'.
26. JULI, KKL KONZERTSAAL.
 
Keb’ Mo’ ist die lebende Verbindung zwischen den Wurzeln des ursprünglichen Blues im Mississippi-Delta und der Gegenwart. Sein Stil ist beeinflusst von Folk, Soul, Rock und Jazz – und trotzdem strahlt er den jahrhundertealten Südstaaten-Sound aus. Der dreifache Grammy-Gewinner mit der rauchigen Stimme ist mittlerweile ein Stammgast am Blue Balls Festival – und die Auftritte des begnadeten Gitarristen gehören für Blues-Fans jedes Mal zu den grossen Highlights des Festivals. Tickets. Video.